Anzeige

Mit Regaine® erblich bedingten Haarausfall stoppen

5. August 2019

13 Min.

Hier ein paar Haare in der Bürste, dort eines im Waschbecken – ein gewisser Haarverlust ist ganz normal, da Haare nur eine begrenzte Lebensdauer aufweisen. Doch was, wenn das Kopfhaar immer lichter wird und sich zunehmend kahle Stellen auftun? Regaine® für Männer und Frauen stoppt erblich bedingten Haarverlust und regt das Haarwachstum an. Schon nach 12 Wochen sind sichtbare Ergebnisse möglich. Wie Regaine® wirkt und was es bei der Anwendung zu beachten gibt, lesen Sie nachstehend.

Auf einen Blick: Die Vorteile von Regaine®

  • bei erblich bedingtem Haarausfall – für Männer und Frauen
  • stoppt Haarausfall* und fördert das Haarwachstum
  • sichtbare Ergebnisse bereits nach 12 Wochen möglich
  • Hauptwirkstoff: Minoxidil (Wirksamkeit klinisch belegt)
  • greift nicht in den Hormonhaushalt ein
  • rezeptfrei in der Apotheke erhältlich
  • * erblich bedingt

Haarausfall: Warum wird das Kopfhaar lichter?

Mann blickt in den Spiegel auf sein lichter werdendes Haar. Erblich bedingter Haarausfall lässt sich mit Regaine® stoppen.

Die meisten Frauen – und auch Männer – wünschen sich schönes, volles Haar. Die Haarpracht steht dabei sowohl für Gesundheit als auch für Ästhetik. Doch was, wenn sich der Scheitel plötzlich lichtet oder sich Geheimratsecken bilden? Die Gründe für Haarverlust können ganz unterschiedlich sein.

  • Diffuser Haarausfall: Dieser Haarverlust zeigt sich der Haarverlust nicht an einer bestimmten Stelle, vielmehr ist das Haar am gesamten Kopf gleichmäßig betroffen. Als Auslöser kommen verschiedene Faktoren infrage – von Hormonschwankungen über Stress bis hin zur Mangelernährung.
  • Kreisrunder Haarausfall: Charakteristisch ist ein lokal begrenztes Ausfallen, wobei sich runde bis ovale Kahlstellen bilden. Die Ursache dieser eher selten auftretenden Form ist bislang nicht eindeutig geklärt, es wird jedoch eine Autoimmunerkrankung vermutet.
  • Erblich bedingter Haarausfall: Dieser tritt bei Männern und Frauen am häufigsten auf – bis zu 90 Prozent aller Fälle sind darauf zurückzuführen. Bei Männern macht sich erblich bedingter Haarausfall vor allem durch Geheimratsecken bemerkbar, im weiteren Verlauf lichtet sich das Haar zunehmend am Hinterkopf (Tonsur) bis hin zum hufeisenförmigen Haarverlust. Frauen sind dagegen meist von einer – zunehmenden – Lichtung am Scheitel betroffen. Ein völliger Haarverlust ist eher selten, typisch ist vielmehr sehr schütteres, dünnes Haar am Oberkopf.

Wer an erblich bedingtem Haarausfall leidet, muss sich damit jedoch nicht abfinden. Es gibt eine mögliche Lösung: Regaine®. Die Produkte wurden speziell für die Anwendung bei erblich bedingtem Haarausfall – sowohl bei Männern als auch Frauen – entwickelt: Regaine® mit dem Wirkstoff Minoxidil stoppt erblich bedingten Haarausfall und fördert das Haarwachstum.

Wir wirkt Regaine® erblich bedingtem Haarausfall entgegen?

Erblich bedingter Haarausfall wird auch als androgenetische Alopezie bezeichnet. Als Verursacher gilt das körpereigene Hormon Dihydrotestosteron (DHT), auf das die Haarfollikel (Haarwurzel umgebene Struktur), welches das Haar in der Haut verankert, empfindlich reagieren. Auf Grund dessen bilden sich die Blutgefäße, die die Haarfollikel mit wichtigen Nährstoffen versorgen, zurück. Das hat einerseits zur Folge, dass die Haarfollikel immer mehr verkümmern, andererseits verkürzt sich die Wachstumsphase der Haare. Letztlich bedeutet das, dass die Haare kürzer nachwachsen, weniger kräftig sind und schneller ausfallen.

ANZEIGE

Erblich bedingten Haarausfall stoppen

Sie leiden an lichter werdendem Haar? Geben Sie sich nicht damit zufrieden. Regaine® stoppt erblich bedingten Haarausfall und fördert das Haarwachstum.

Regaine® kennenlernen >>

Da es sich um eine genetisch bedingte Form des Haarausfalls handelt, können die Ursachen nicht behandelt werden. Das heißt aber keinesfalls, dass Sie sich mit Ihrem Schicksal abfinden müssen. Regaine® mit dem Wirkstoff Minoxidil stoppt erblich bedingten Haarausfall und fördert das Wachstum neuer Haare.

Die Wirkung von Minoxidil ist klinisch belegt und entfaltet folgende Wirkung:

  • Die Blutgefäße weiten sich und die Nährstoffversorgung der Haarfollikel wird angeregt.
  • Neben der Stärkung des gesunden Haares, fördert Minoxidil zudem das Wachstum neuer Haare.
  • Dichte und Dicke der Haare können so verbessert und Haarverlust gestoppt werden.

Bereits 12 Wochen nach Beginn der Behandlung sind erste sichtbare Ergebnisse möglich. Um den gewünschten Effekt zu gewährleisten, sollten Sie bei der Anwendung folgendes beachten:

  • betroffene Kahlstelle regelmäßig und dauerhaft behandeln
  • direkt auf die betroffene Hautstelle (Kopfhaut nicht Haar) auftragen
  • kein Haarewaschen bis zu 4 Stunden nach Anwendung
  • direkt nach dem Auftragen nicht föhnen
  • Haarstyling-Produkte sind weiterhin anwendbar

Darüber hinaus gilt: Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto besser stehen die Chancen auf Erfolg.

Was ist der „Shedding-Effekt“?

Zunächst mag es wie ein Rückschritt erscheinen, doch wenn etwa zwei bis sechs Wochen nach Therapiebeginn Ihre Haare vermehrt ausfallen, ist das durchaus positiv. Denn dies bedeutet, dass die alten Haare durch kräftigere ersetzt werden – die Behandlung mit Regaine® zeigt ihre Wirkung.

Das vermehrte Ausfallen der Haare wird als Shedding-Effekt bezeichnet und hält nur wenige Wochen an. Etwa ab der 12. Woche können Sie beobachten, wie neuere, kräftigere Haare nachwachsen.


Regaine® Produkte im Überblick:

Für Frauen: Mit Regaine® erblich bedingten Haarausfall am Scheitel stoppen

Bei Haarausfall denken viele Menschen zunächst an die bekannten Geheimratsecken bei Männern. Aber: Auch Frauen können davon betroffen sein, mit dem Unterschied, dass sich erblich bedingter Haarausfall bei ihnen durch dünnes, schütter werdendes Haar zeigt – insbesondere im Scheitelbereich. Doch keine Sorge: Mit den Regaine® Produkten für Frauen ist es möglich, dem Haarverlust entgegenzuwirken und die Haare zum Wachsen anzuregen. Um seinen Effekt entfalten zu können, muss Minoxidil täglich auf die Haarfollikel einwirken – eine dauerhafte Therapie ist daher für den Erfolg unabdingbar. Zur Auswahl stehen Frauen ein Schaum und eine Lösung.

So wenden Sie den Regaine® Frauen Schaum (2×60 g) an

Bei androgenetischer Alopezie hat sich Minoxidil als wirksam erwiesen. Im Arzneimittel Regaine® Frauen Schaum sind 5 Prozent des Wirkstoffs enthalten.

Die Anwendung ist denkbar einfach und unkompliziert:

Regaine® Frauen Schaum stoppt androgenetische Alopezie.

  • Tragen Sie den Regaine® Frauen Schaum einmal täglich auf die trockene Kopfhaut auf. Es empfiehlt sich eine abendliche Anwendung, so kann der Wirkstoff über Nacht gut einziehen.
  • Eine halbe Schutzkappe des Schaums ist unabhängig von der Größe der zu behandelnden Kopfstelle ausreichend, das entspricht etwa 1 Gramm. Verwenden Sie täglich nicht mehr als die angegebene Menge.
  • Scheiteln Sie die betroffene Stelle und verteilen Sie eine ausreichende Menge des Schaums auf den betroffenen Stellen der Kopfhaut, nicht auf die Haare. Beginnen Sie hierbei am Hinterkopf und arbeiten Sie sich nach vorne vor, bis der Schaum aufgebraucht ist.
  • Nach dem Auftragen Hände waschen nicht vergessen.
Gut zu wissen:

Nach der Verwendung von Regaine® ist das Styling Ihrer Haare wie gewohnt möglich. Ein Föhn sollte aber nur zum Stylen genutzt werden, nicht zum Trocknen des Schaums. Denn die Hitze kann zum Verdunsten des Schaums führen, bevor Minoxidil seine Wirkung entfalten konnte.

Die Anwendung der Regaine® Frauen Lösung (3×60 ml)

Die Lösung von Regaine® wird ebenfalls direkt auf die Kopfhaut aufgetragen, damit Minoxidil (2-prozentiger Anteil) an den inaktiven Haarwurzeln wirken kann. Ein erster sichtbarer Effekt kann sich bereits nach drei Monaten einstellen.

Regaine® Frauen als Lösung gegen erblich bedingten Haarausfall.

Die Anwendung der Lösung ist leicht und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

  • Die Lösung ist zweimal täglich aufzutragen – am besten morgens und abends. Unser Tipp: Integrieren Sie Regaine® doch einfach in Ihre tägliche Körperpflegeroutine.
  • Für die jeweilige Anwendung ist 1 Milliliter Lösung ausreichend, die Menge sollte nicht überschritten werden.
  • Jeder Packung liegen drei verschiedene Applikatoren bei:
    • Das Pumpspray eignet sich besonders für große Kopfhautareale. Drücken Sie 6-mal auf die Pumpe und sprühen Sie die Lösung auf die entsprechende Fläche.
    • Den Pumpspray-Applikator gibt es auch mit verlängerter Spitze, die vor allem bei kleinen Kahlstellen zum Einsatz kommt. Auch hier: 6-mal drücken und aufsprühen.
    • Die Dosier-Tropfpipette ermöglicht eine tröpfchenweise Dosierung. Füllen Sie die Pipette bis zur 1 Milliliter-Marke. Scheiteln Sie Ihr Haar und geben Sie etwas von der Regaine® Frauen Lösung auf die Kopfhaut. Den Scheitel nach und nach versetzen und mit der Lösung benetzen.
  • Nach dem Auftragen sollten Sie Ihre Hände waschen.

Lichtes Haar am Hinterkopf? Regaine® für Männer gegen erblich bedingten Haarausfall

Lichte Stellen, Geheimratsecken, Glatze – vor allem Männer sind von Haarausfall betroffen. Wer die androgenetische Alopezie nicht einfach hinnehmen möchte, kann auf Regaine® für Männer zurückgreifen. Dank des enthaltenen Wirkstoffs Minoxidil wird der Haarausfall nicht nur gestoppt, sondern das Haar wird außerdem zum Wachstum angeregt. Bei einer täglichen Anwendung ist bereits nach 12 Wochen ein sichtbarer Erfolg möglich.

Sie möchten Regaine® ausprobieren? Sie können zwischen zwei Produkten wählen: Schaum oder Lösung.

Anwendungshinweise zum Regaine® Männer Schaum (3×60 g )

Regaine® wurde speziell für erblich bedingten Haarausfall entwickelt. Der Schaum mit Minoxidil (5 Prozent) setzt direkt an der (Haar-)Wurzel des Problems an.

Regaine® Männer Schaum stoppt erblich bedingten Haarverlust.

Die Anwendung ist einfach und bequem:

  • Für den gewünschten Effekt müssen Sie den Regaine® Männer Schaum zweimal täglich – morgens und abends – und auf Dauer anwenden.
  • Verwenden Sie maximal 1 Gramm Schaum (entspricht einer halben Schutzkappe).
  • Den Schaum direkt auf die Kopfhaut, nicht die Haare, geben und einmassieren.
  • Nach dem Auftragen sollten Sie sich gründlich die Hände waschen.

Im Anschluss können Sie Ihre Haarstyling-Produkte wie gewohnt verwenden. Diese haben keinen Einfluss auf die Wirkung von Minoxidil.

So erfolgt die Anwendung der Regaine® Männer Lösung (3×60 ml)

Alternativ zum Regaine® Männer Schaum bietet sich die Lösung an: Auch diese enthält 5 Prozent Minoxidil und wirkt erblich bedingtem Haarausfall entgegen. Sie unterscheidet sich nur geringfügig in ihrer Anwendung.

Regaine® Lösung für Männer gegen erblich bedingten Haarausfall.

  • Wenden Sie die Lösung zweimal täglich auf trockener Kopfhaut an – idealerweise morgens und abends.
  • Überschreiten Sie die angegebene Menge von 1 Milliliter nicht. Diese ist auch für größere Kopfhautstellen ausreichend.
  • Jeder Packung liegen zwei Applikatoren bei.
    • Mit dem Pumpspray können Sie große Kopfhautareale behandeln. Hierfür 6-mal auf die Pumpe drücken und auf die betroffene Stelle sprühen.
    • Das Pumpspray mit Verlängerungsspitze eignet sich hingegen für kleinere Kahlstellen. Drücken Sie 6-mal auf die Pumpe und sprühen Sie die Lösung direkt auf die Kopfhaut auf.
  • Im Anschluss an die Behandlung sollten Sie sich die Hände waschen.

Nach der Verwendung der Regaine® Männer Lösung können Sie Haarstyling-Produkte wie gewohnt verwenden. Die Wirkung wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Pflichttext

Regaine® Frauen, Regaine® Frauen Schaum, Regaine® Männer, Regaine® Männer Schaum
Wirkstoff: Minoxidil.
Anwendungsgebiete: Regaine Frauen/Regaine Frauen Schaum stabilisiert bei Frauen den Verlauf der androgenetischen Alopezie vom weibl. Typ (charakteristische anlagebedingte diffuse Kopfhaarverdünnung im Scheitelbereich). Die Behandlung mit Regaine Frauen/Regaine Frauen Schaum fördert das Haarwachstum u. kann so dem Fortschreiten dieses Haarverlustes entgegenwirken. Regaine Männer stabilisiert den Verlauf des anlagebedingten Haarverlustes (androgenetische Alopezie) im Tonsurbereich der Kopfhaut von 3 – 10 cm Durchmesser bei Männern im Alter von 18 – 49 Jahren. Die Behandlung kann so dem Fortschreiten des anlagebedingten Haarausfalles entgegenwirken. Beginn u. Ausmaß dieser Wirkung können individuell unterschiedlich sein u. sind nicht vorhersagbar. Regaine Männer Schaum stabilisiert den Verlauf des anlagebedingten Haarverlustes (androgenetische Alopezie) im Tonsurbereich der Kopfhaut bei Männern im Alter von 21 – 49 Jahren. Die Behandlung kann so dem Fortschreiten des anlagebedingten Haarverlustes entgegenwirken. Beginn u. Ausmaß können individuell unterschiedlich sein u. sind nicht vorhersagbar.
Warnhinweis: Regaine Frauen/Regaine Männer: Enth. Propylenglycol. Regaine Frauen Schaum/Regaine Männer Schaum: Enth. Butylhydroxytoluol (E321), Cetylalkohol, Stearylalkohol.

Stand: 11/2018

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Johnson & Johnson GmbH, 41470 Neuss.